CoVid-19 - Aktuelles

Nachdem uns diese Viruserkrankung doch länger beschäftigt als gedacht, hier aktuelle Infos zu diesem Thema.

02/2022: Bürokratische Hürden unüberwindbar

  • Impffortbildung? Haben wir!
  • Praktikum im Impfzentrum? Haben wir!

Leider gibt es kein Interesse seitens Politik und Standespolitik. Eine Umsetzung ist/war anscheinend nicht wirklich angedacht.


01/2022: Hürden der Impferlaubnis

Obwohl Ende letzten Jahres die Politik nach impfenden Zahnärzten schrie, ist es weiterhin den Zahnärzten noch nicht erlaubt zu impfen.

 

Bevor ein Zahnarzt impfen darf:

- Zahnärzte müssen eine Impffortbildung & eine theoretische Prüfung ablegen

- Zahnärzte müssen ein Praktikum beim Impfarzt / Impfzentrum machen

- die Softwareschnittstelle zur Kassenärztlichen Vereinigung ist noch nicht fertig

- die Abrechnung (was bekommt ein Zahnarzt für die Impfung) ist nicht geklärt

 

Daher ist abzuwarten, ob Zahnärzte in dieser Pandemie impfen werden.


12/2021: Verwirrender Artikel - Zahnärzte dürfen weiterhin nicht impfen

In der Ostfriesischen Nachrichten vom 28.12.21 stand, dass die Zahnarztpraxis "Zahnmedizin Aurich" in ihrer Filiale in der Kirchdorfer Straße 5 impfen würde.

Allerdings: Hier impft ein Arzt und die Zahnärzte dürfen ihm (dem Allgemeinmediziner) helfen. 


12/2021: Achtung! Impfungen beim Zahnarzt in der Praxis noch NICHT sofort möglich!

Berlin, 3. Dezember 2021 – Corona-Schutzimpfungen sollen demnächst auch von Zahnärztinnen und Zahnärzten ausgeführt werden dürfen. Noch ist es jedoch zu früh, um als Patient in den Praxen nachzufragen und entsprechende Termine zu vereinbaren, erklärten die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) und Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV). Denn technische und juristische Vorbereitungen und die Impfstofflogistik sind noch nicht final geklärt, werden aber derzeit von den zuständigen Stellen unter Hochdruck erarbeitet. So muss etwa der Gesetzgeber erst eine entsprechende Gesetzesänderung vornehmen. Auf diese vorgelagerte Prozesskette müssen Zahnärzteschaft und Patienten jetzt zunächst warten. ...

Quelle: https://www.kzbv.de/pressemitteilung-vom-3-12-2021.1556.de.html


12/2021: Schulterschluss mit Kollegen